augen_blau

Wichtige Informationen zum allgemeinen Praxisablauf

Termine

Termine werden nach Vereinbarung während der Sprechstunden vergeben. Am Einfachsten unter der Telefonnummer 07416/53373. Weitere Möglichkeiten mit uns in Kontakt zu treten finden sie unter dem Link Kontakte.

Notfälle

Für Notfälle (schwere Verletzungen, Schock, Bewusstlosigkeit) besteht ein 24-Stunden Notdienst. Wir bitten - soweit möglich - um eine telefonische Voranmeldung. Nur so können wir wichtige Vorbereitungen für eine rasche Behandlung treffen.
Wir möchten in diesem Zusammenhang vielmals um Ihr Verständnis bitten, dass sich Ihr vereinbarter Termin durch unvorhersehbare Notfälle verzögern kann.

Zahlungshinweise

Wir bitten um Bezahlung der Honorarnote am Behandlungstag in bar oder mit Bankomat- bzw. Kreditkarte. Bei umfangreicheren Behandlungen oder größeren Operationen können Sie natürlich einen Kostenvoranschlag einholen. Wir bitten um Verständnis, dass wir bei Behandlungen oder Operationen, die einen Betrag von € 500.- übersteigen, 30% davon vor Behandlungsbeginn, als Anzahlung verrechnen müssen.

Grundlage der Rechnungslegung ist die tierärztliche Honorarordnung.

Bitte beachten Sie

Um Ihrem Tier möglichst rasch helfen zu können, möchten wir Sie in einigen wichtigen Punkten um Ihre Mithilfe bitten.

Bei Überweisung von vorbehandelten Tieren ist es ist es für uns sehr hilfreich, wenn Sie vorhandene Unterlagen am Untersuchungstag bereits mitbringen. So können Doppeluntersuchungen vermieden werden.

Für den Arzt ist es wichtig, zusammen mit dem tatsächlichen Besitzer die Vorgeschichte aufzunehmen, da nur derjenige, der den Patienten jeden Tag sieht, ausreichend Auskunft geben kann.

Bitte unterrichten Sie uns, wenn Ihr Tier sehr ängstlich ist und dadurch aggressiv reagieren kann. Unter anderem können durch die Gabe von leichten Beruhigungsmitteln im Vorfeld Verletzungen oder eine weitere Angstkonditionierung vermieden werden.

Viele Untersuchungen sind nur in nüchternem Zustand möglich. Dazu gehören beispielsweise Narkosen, Ultraschalluntersuchungen und viele Blutuntersuchungen. Bitte denken Sie daran, wenn Sie Ihr Tier vorstellen.

Ihr Besuch bei uns

Impfpass unbedingt mitbringen. Bei Zuchttauglichkeitsuntersuchungen bitte den Abstammungsnachweis und von möglicherweise schon erfolgten Untersuchungen Befunde mitbringen.

Im Falle veränderter Ausscheidungen (Erbrochenes, Harn, Kot) bitte mitbringen.

Bei Verdacht auf Vergiftung bitte nach Möglichkeit die Vergiftungsquelle (Pflanze, das Rei-nigungsmittel, Medikament oder das Schädlingsbekämpfungsmittel) incl. Verpackung mitbringen.

cat1

cat2

Sonstige Resourcen:

Katze leigend

Praxisansicht-Winter